therapiezentrum

Das Autismus-Therapiezentrum Osnabrück

Im Jahr 1981 wurde vom Verein "Hilfe für das autistische Kind", Regionalverband Weser-Ems das "Therapiezentrum für autistische Kinder und Jugendliche" eröffnet, um die ambulante therapeutische Versorgung von Kindern mit Autismus im Raum Osnabrück sicherzustellen.

Die anfängliche Kapazität reichte nicht lange aus, sodass sich die Einrichtung in den Folgejahren kontinuierlich vergrößerte. Da zu den Klienten zunehmend auch erwachsene Menschen mit Autismus gehörten, wurde die Einrichtung Mitte der 90er Jahre in "Autismus-Therapiezentrum" umbenannt. 1996 gründete sich ein neuer Elternverein, der Verein "Hilfe für das autistische Kind, Regionalverband Osnabrück", der das Zentrum als Träger übernahm. Dieser Verein heißt seit 2007 "Autismus Osnabrück e.V.". Seit 2006 befindet sich das Autismus-Therapiezentrum am Goethering 22-24.

Die Therapien finden überwiegend in den Räumlichkeiten der Einrichtung statt. Auf 330 Quadratmetern wurden Räume geschaffen, die speziell auf die Bedürfnisse der Klienten ausgerichtet sind. Zu unserem Einzugsgebiet gehören neben der Stadt und dem Landkreis Osnabrück die Landkreise Vechta und Minden-Lübbecke. Derzeit werden ca. 65 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 3 bis 35 Jahren therapeutisch betreut.

Im Team des Autismus-Therapiezentrums arbeiten Fachkräfte aus den Fachgebieten der Psychologie, der Pädagogik, der Sozialpädagogik, der Heilpädagogik und der Ergotherapie mit unterschiedlichen therapeutischen Zusatzqualifikationen interdisziplinär zusammen. Ein Teil der Fachkräfte verfügt über die Approbation zum Psychotherapeuten.

 

Seit 2014 können wir Ihnen auch ein Therapieangebot in Melle machen. Dank der freundlichen Unterstützung der Berufsbildenden Schulen Melle können wir die Therapieräume der Schule im angegliederten Astrid-Lindgren Haus nutzen.
Wenn Sie das Angebot in Anspruch nehmen wollen, wenden Sie sich bitte an die Hauptstelle in Osnabrück.